Modafinil oder Adderall? Wirkung, Vor- und Nachteile!

Wenn Sie ein Student sind, haben Sie wahrscheinlich von Adderall und Modafinil gehört.

Sie sind die am häufigsten verwendeten Nootropika, die derzeit erhältlich sind.

Abhängig davon, wen Sie fragen, werden Sie wahrscheinlich verschiedene Anekdoten darüber hören, welche besser ist und manche behaupten sogar, dass beide kombiniert werden sollten.

Hier zeigen wir Ihnen, was diese Medikamente unterscheidet, und mit welchen Sie Ihre Produktivität am besten steigern können.

Wir gehen auch über das Mischen von Adderall und Modafinil ein – warum Sie es vielleicht tun sollten und wie dies sicher geschehen kann.

Was sind Eugeroics?

Sowohl Modafinil als auch Adderall gelten als Eugeroische Substanzen.

Was bedeutet das?

Im einfachsten Sinne bedeutet dies “Die Wachsamkeit fördernd”

Sie werden medizinisch zur Behandlung von Erkrankungen mit “übermäßiger Tagesschläfrigkeit” eingesetzt.

Sie werden auch Off-Label verwendet, um Menschen bei der Arbeit oder in der Schule wachsam zu halten, um längere Arbeitszeiten zu ermöglichen und um mehr aus Arbeit oder Studium herauszuholen.

Häufig mit Eugeroika behandelte Zustände:

  • Narkolepsie
  • Obstruktive Schlafapnoe
  • Schlafstörung des Schichtarbeiters
  • Nebenwirkungen anderer Medikamente
  • Nebenwirkungen der Multiplen Sklerose

Die meisten Eugeroika wirken durch eine stimulierende Wirkung auf das Gehirn. Wir bezeichnen diese Medikamentenklasse oft als Stimulanz des Zentralnervensystems (ZNS), oder einfacher gesagt als “Stimulanzien”.

Es gibt eine ganze Reihe von Stimulanzien auf dem Markt, von denen einige sehr beliebt sind (z.B. Koffein).

Beispiele für Stimulierende Mittel:

  • Adderall
  • Modafinil
  • Armodafinil
  • Adrafinil
  • Ritalin
  • MDMA
  • Dexedrin
  • Vyvanse
  • Koffein

Warum verwenden Menschen Stimulanzien?

Menschen verwenden Stimulanzien aus einer Reihe von Gründen.

Von der Produktivitätssteigerung bis zur Behandlung von Krankheiten…

Adderall Übersicht

Adderall ist eines der älteren Stimulanzien des Zentralnervensystems.

Es ist eine Kombination aus zwei Amphetaminen: Amphetamin und Dextroamphetamin.

Es wird in erster Linie zur Behandlung von Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) verwendet, wird aber auch als Behandlung von Narkolepsie und Zuständen mit übermäßiger Müdigkeit eingesetzt.

Dies kann Multiple Sklerose, chronisches Erschöpfungssyndrom, Narkolepsie und obstruktive Schlafapnoe beinhalten.

Seine primären Wirkungen sind auf das Noradrenalin und Dopamin System im Gehirn.

Leider machen die Auswirkungen auf Dopamin, obwohl nützlich, die Droge zum Suchtmittel.

Adderall Nebenwirkungen

  • Angstzustände
  • Verschwommenes Sehen
  • Durchfall oder Verstopfung
  • Schwindelgefühl
  • Trockener Mund
  • Fieber
  • Haarausfall
  • Kopfschmerzen
  • Herzklopfen
  • Erhöhter Blutdruck
  • Erhöhte Herzfrequenz
  • Schlaflosigkeit
  • Niedrige Libido
  • Stimmungsschwankungen
  • Muskelzittern
  • Übelkeit/Erbrechen
  • Schlechter Appetit
  • Unruhe
  • Gewichtsabnahme

Modafinil Übersicht

Modafinil ist ein Stimulans der neueren Generation, welches seit etwa 25 Jahren bekannt ist und eingesetzt wird.

Wenn neue Generationen von Medikamenten herauskommen, ist eines der wichtigsten Dinge, bei denen wir Verbesserungen in der vergangenen Generation sehen, wie “spezifisch” sie sind.

Was meine ich damit?

Lass es mich erklären.

In den meisten Fällen, wenn ein Medikament spezifischer in seiner Wirkung ist, wird es nicht nur besser in seiner Wirkung, sondern hat auch weniger Nebenwirkungen.

Einige Medikamente aktivieren eine Reihe von verschiedenen, nicht miteinander verbundenen Rezeptoren im Körper. Wenn das Medikament nicht in der Lage ist, einen dieser Rezeptortypen zu aktivieren (es gibt viele Gründe, warum dies passieren könnte), dann ändern sich die Auswirkungen des Medikaments. Manchmal kann dies zu sehr nachteiligen Nebenwirkungen führen.

Wenn das Medikament nur auf einen bestimmten Rezeptor abzielt und nicht in der Lage ist, diesen zu aktivieren, hat das Medikament einfach keine Wirkung.

Die Spezifität von Modafinil auf seine Zielrezeptoren macht es viel sicherer als ältere Stimulanzien.

Auswirkungen von Modafinil auf das zentrale Nervensystem:

  • Hemmt die Wiederaufnahme von Dopamin (DAT)
  • Erhöht die Orexinfreisetzung
  • Hemmt die Wiederaufnahme von Noradrenalin.
  • Fördert die Histaminaktivität im Gehirn

Modafinil Nebenwirkungen

  • Aufregung
  • Angstzustände
  • Durchfallerkrankungen
  • Schwindelgefühl
  • Trockener Mund
  • Kopfschmerzen
  • Schlaflosigkeit
  • Übelkeit
  • Nervosität
  • Infektion der oberen Atemwege

Vergleich von Adderall & Modafinil für 5 gängige Anwendungen

1. Steigerung der Produktivität am Arbeitsplatz/Schule/Uni

Dies ist einer der häufigsten Gründe, warum jemand ein Stimulanz nehmen würde.

Wer trinkt keinen Kaffee am Morgen?

Tatsächlich ist Koffein wohl die beliebteste Droge in der gesamten Geschichte der Menschheit!

Es wird seit langem mit Produktivität in Verbindung gebracht, und ist den Wissenschaftlern und der Wirtschaftselite ein Wohlgeschätztes Aufputschmittel.

Wir kennen es alle:

Die Müdigkeit, die sich bis spät in den Nachmittag hinein einstellt. Wir fangen an, uns langweilig und träge zu fühlen; es kann eine Herausforderung sein, den gleichen Arbeitsaufwand zu bewältigen wie früher am Tag.

Das ist der Grund, warum Menschen Stimulanzien einnehmen!

Das Ziel ist es, den Beginn der Müdigkeit zu verzögern und für längere Zeit an der Spitze der Produktivität zu bleiben. Dadurch kann viel mehr Arbeit erledigt werden!

Dies ist besonders nützlich, wenn Sie einen strikten Terminplan haben, wie z.B. ein Test- oder Arbeitsprojekt, und die Nacht durcharbeiten müssen, um es zu erledigen. Es ist auch nützlich, wenn die Aufgabe, die Sie zu erledigen versuchen, langweilig oder mühsam ist und daher wahrscheinlicher ist, dass Sie müde werden, während Sie an ihr arbeiten.

Adderall und Modafinil werden beide dafür verwendet, und beide sind hochwirksam.

Produktivitätssteigerung: Wer gewinnt?

Obwohl diese beiden Medikamente hervorragend zur Steigerung der Produktivität geeignet sind, wird Modafinil von den meisten bevorzugt.

Hier ist der Grund.

Die Auswirkungen dieser Medikamente sind sehr ähnlich, und beide werden den Beginn der Müdigkeit effektiv verzögern. Allerdings können die negativen Nebenwirkungen, die Adderall häufig aufweist, insbesondere die süchtig machenden Nebenwirkungen, die Produktivität langfristig beeinträchtigen.

Wenn wir eine höhere Produktivität anstreben, wollen wir diese Effekte in der Regel öfter als nur einmal erzielen. Die Einnahme von Adderall wird sicherlich Ihre Produktivität am Tag der Einnahme steigern, es setzt aber sehr schnell eine Toleranzbildung ein, und Sie beginnen, von dem Medikament abhängig zu werden, da die Dosis stets gesteigert werden muss.

Ohne das tägliche adderall beginnen wir, uns stumpf und neblig zu fühlen!

Das Suchtpotenzial der Droge ist ein echtes Problem. Die Ärzte zögern, es zu verschreiben, und viele Anwender wurden bereits auf Modafinil eingestellt.

Modafinil bietet praktisch den gleichen Nutzen in Bezug auf die Produktivität, ist aber nicht süchtig machend.

Sieger: Modafinil

2. ADHS-Behandlung

Sowohl Modafinil als auch Adderall werden zur Behandlung von ADHS verwendet; in den Vereinigten Staaten ist jedoch nur Adderall für diese Anwendung zugelassen. In Deutschland wird meist Ritalin verwendet.

ADHS ist eine komplizierte neurologische Dysfunktion. In den meisten Fällen kann das Problem mit der Dopaminfunktion im Gehirn in Verbindung gebracht werden.

ADHS-Kranke haben im Durchschnitt weniger Dopaminrezeptoren im Belohnungszentrum des Gehirns als normale Menschen. Das Belohnungszentrum verwendet Dopamin, um mit dem Rest des Gehirns zu kommunizieren und positives Verhalten zu belohnen.

Es tut dies, indem es kleine Dosen von Oxytocin freisetzt, dem “Wohlfühl”-Neurotransmitter im Gehirn, wenn wir etwas Interessantes tun, oder das uns nützt (wie Essen oder Sex haben).

Der Mangel an Dopamin macht es schwieriger, diese Oxytocinfreisetzung auszulösen, so dass sie härter arbeiten müssen, um den Stimulus auszulösen. Dies wird durch zappelnde Bewegungen, abgelenktes Verhalten und Hyperaktivität angezeigt.

Adderall und Modafinil erhöhen beide den Dopaminspiegel im Gehirn, indem sie verhindern, dass es von den Neuronen resorbiert und zerstört wird.

Sie halten Dopamin über einen längeren Zeitraum im Umlauf und ermöglichen es dem kranken, eine stärkere Wirkung zu erfahren.

Die Ergebnisse der Erhöhung des Dopaminspiegels:

  • Verbesserte Konzentration
  • Weniger Zappeln
  • Stabilere Energieniveaus
  • Weniger Frustrationsgefühle

Welche Medizin ist besser für ADHS?

Beide Medikamente sind wirksam. Jedoch ist Adderall etwas besser, weil es mehr auf das Dopaminsystem fokussiert als Modafinil.

Diese Wirkung auf Dopamin ist großartig, ist aber auch der Hauptgrund für seine süchtig machende Wirkung.

Das Belohnungszentrum ist auch eine der Hauptursachen für Sucht. Wenn wir diese Region des Gehirns zu sehr stimulieren, entwickeln wir eine Sucht danach, da sich der Körper nach ihrer Aktivierung sehnt!

Dennoch, wenn Sie nach einer direkten Verbesserung der ADHS-Symptome suchen, wird Adderall insgesamt stärkere Vorteile bringen – aber seien Sie sich der süchtig machenden Natur der Droge bewusst!

Wenn Sie süchtig machende Nebenwirkungen vermeiden wollen, sind Modafinil und andere Medikamente wie Vyvanse auch ausgezeichnete Möglichkeiten zur Behandlung von ADHS-Symptomen.

Gewinner: Adderall.

3. Erhöhung der Reaktionszeiten

Ein neuerer Einsatz von Stimulanzien, die erst in den letzten Jahren bekannter geworden sind, ist die Erhöhung der Reaktionszeiten für professionelles oder Amateur-Videospiel.

E-Sports (elektronischer Sport) haben in den letzten Jahren an Interesse zugenommen.

Im Jahr 2015 zählte die Weltmeisterschaft für das Videospiel League of Legends 45.000 Zuschauer und 27 Millionen Online-Zuschauer. Das Preisgeld betrug mehr als 2 Millionen Dollar.

E-Sports ist enorm, und die Einsätze sind hoch.

Daher sind die Menschen immer auf der Suche nach Möglichkeiten, sich im Wettbewerb zu behaupten.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Sportarten sind es nicht die Muskeln und das Blut, die einen Leistungsschub benötigen, sondern das Gehirn.

Stimulanzien sind bei diesen Teilnehmern beliebt, weil sie die Wachsamkeit und Reaktionsgeschwindigkeit erhöhen. Bei großem Wettbewerb kann schon eine leichte Verbesserung der Reaktionszeiten den entscheidenden Unterschied ausmachen!

Sieg oder Niederlage?!

Welches Mittel ist zur Verbesserung der Reaktionszeit am besten geeignet?

Nachdem einige esport Champions öffentlich die Verwendung von adderall zugegeben haben, hat dies zu Nachahmeffekten geführt.

Modafinil wurde ebenfalls erwähnt, wird aber derzeit nicht bei professionellen E-Sports-Veranstaltungen getestet.

Sieger: Nicht eindeutig!

4. Verbesserung der sportlichen Leistung

Sportler verwenden auch Adderall und Modafinil. Allerdings sind sie bei diesen Veranstaltungen nicht annähernd so verbreitet.

Auch Leistungssportler können von der stimulierenden Wirkung der Medikamente profitieren. Sie verwenden sie manchmal, wenn sie hochintensive Trainingseinheiten oder lange Trainingseinheiten (über 10 Stunden) durchführen wollen.

Das Medikament hilft ihnen, wachsam und konzentriert zu bleiben, während sie Ultramarathons oder ganztägige/nächtliche Radsportveranstaltungen bestreiten.

Es ist wichtig, hier zu beachten, dass wir die Einnahme von Modafinil oder Adderall für diese Aktivitäten nur unter der direkten Aufsicht eines Arztes empfehlen.

Dennoch bleibt dies eine weit verbreitete Anwendung dieser Medikamente.

Was ist besser für die Anwendung im Sport?

Adderall ist derzeit von jeder Sportkommission verboten, aber das Medikament wird immer noch diskret von vielen Spitzensportlern eingesetzt. In Deutschland regelt das Dopingmittelgesetz diesen Bereich.

Drogentests sind der wichtigste Faktor, der den Einsatz von Doping verhindert.

Wichtig sind jedoch auch die Nachwirkungen der Medikamente!

Adderall bewirkt oft, dass der Dopaminspiegel am Tag nach der Einnahme sinkt, was sich negativ auf sportliche Leistung auswirken kann.

Modafinil vermindert die Dopaminausschüttung am Tag danach nicht und bietet gleichzeitig die gleiche stimulierende Wirkung auf das Gehirn. Dies macht Modafinil zur bevorzugten Option wenn es um die Steigerung der sportlichen Leistung geht.

Sieger: Modafinil

5. Behandlung von übermäßiger Tagesschläfrigkeit

Übermäßige Müdigkeit ist ein Symptom. Es entwickelt sich oft mit Erkrankungen wie Multiple Sklerose, chronischem Fatigue Syndrom, Narkolepsie oder obstruktiver Schlafapnoe.

Sowohl Adderall als auch Modafinil sind für die Behandlung von übermäßiger Müdigkeit zugelassen und werden daher häufig für diese Erkrankungen verschrieben.

Beide Medikamente stimulieren das zentrale Nervensystem im Gehirn, was zu einer erhöhten Wachsamkeit führt und sie den ganzen Tag über wach hält.

Was ist besser für die Tagesschläfrigkeit?

Modafinil ist die bevorzugte Behandlung für übermäßige Schläfrigkeit jeglicher Art, weil es weit weniger süchtig macht als die Stimulanzien der älteren Generation wie Adderall.

Die Auswirkungen von Adderall und Modafinil auf Schläfrigkeit sind sehr ähnlich. Allerdings ist Modafinil etwas stärker wirksam.

Dies liegt wahrscheinlich an der höheren spezifischen Wirkung von Modafinil im Gehirn als Adderall.

Adderall wirkt auf mehr Rezeptoren im Gehirn, was zu mehr Nebenwirkungen führen kann, kann das Medikament von einer Person zur nächsten unterschiedlich wirkt.

Sieger: Modafinil

Adderall vs. Modafinil: Was ist Besser? Ein Fazit!

Beide Medikamente sind ausgezeichnete pharmazeutische Stimulanzien.

Sie zwingen das Gehirn in einen Wachzustand, erhöhen den Dopaminspiegel und helfen uns, unsere Aufgaben schneller, besser und über einen längeren Zeitraum zu erledigen.

Die Entscheidung, was am besten ist, hängt davon ab, wofür Sie es verwenden.

Wenn Sie an der Behandlung von ADHS interessiert sind, ist Adderall etwas besser, wenn auch esviele Nebenwirkungen hat.

Wenn Sie es zur Steigerung der Produktivität, zum Wachbleiben, zur Verbesserung der sportlichen Leistung oder zur Steigerung Ihrer Reaktionszeiten verwenden, ist Modafinil die bessere Wahl.

Kannst du Modafinil mit Adderall mischen?

Einige Leute entscheiden sich dafür, ihr Modafinil mit Adderall zu kombinieren. Die Idee ist, dass wir durch das Mischen von zwei Verbindungen, die ähnliche Effekte haben, aber unterschiedliche Mechanismen, zuverlässigere Ergebnisse bekommen.

Ist das Mischen von Modafinil & Adderall sicher?

Es ist unklar, ob die Kombination von Modafinil und Adderall sicher ist.

Basierend auf der Art und Weise, wie diese Medikamente wirken, wie oben beschrieben, ist es wahrscheinlich, dass die Kombination der beiden nur  Nebenwirkungen erhöht oder eine schwere Überstimulation zu verursachen, die die Produktivität verringern und den gesamten Grund für die Einnahme dieser Medikamente negieren könnte.

Adderall und Modafinil zu mischen wäre wie den Duschablauf zu stopfen und den Wasserhahn so hoch wie möglich zu drehen. Die Wanne füllt sich schnell mit Wasser und kann über die Seiten überlaufen.

Dieses ist die gleiche Sache, die dem Gehirn geschehen würde, wenn Sie diese zwei drogen zusammen nehmen. Zu viel Dopamin kann kurzfristige kognitive Probleme wie Kopfschmerzen, Angstzustände, Nervosität und Reizbarkeit verursachen. Langfristige Effekte können Schlaflosigkeit, Depressionen, geringe Libido und mangelnde Motivation sein.

Sollte ich Adderall mit meinem Modafinil mischen?

Die meisten Leute, die an der Diskussion darüber teilnehmen, ob Modafinil und Adderall gemischt werden sollten oder nicht, stimmen zu, dass sie wahrscheinlich am besten getrennt genommen werden sollten.

Foren wie Quora oder Reddit empfehlen oft, diese beiden Verbindungen NICHT miteinander zu vermischen.

Wir neigen dazu, ihnen zuzustimmen.

Beide Medikamente sind sehr wirksam, und es gibt keine Studien, die den kombinierten Gebrauch von ihnen untersuchen.

Die Kombination könnte die Fahrt deines Lebens sein, aber sie könnte auch zu schweren Nebenwirkungen führen.

Tatsächlich empfehlen wir, immer nur ein Stimulanz auf einmal einzunehmen und empfehlen nicht einmal, Koffein mit Ihrem Modafinil zu kombinieren.

Modafinil funktioniert perfekt allein und Adderall auch. Daher sehen wir keine Notwendigkeit, die beiden miteinander zu vermischen, und es dient keinem vernünftigen Nutzen, dies zu tun.

Allgemeine Nebenwirkungen des Mischens von Modafinil & Adderall

  • Kopfschmerzen
  • Nervosität
  • Angstzustände
  • Schlaflosigkeit
  • Herzklopfen

Nehmen wir an, dass trotz aller oben genannten Informationen und Sie immer noch Adderall und Modafinil zusammen mischen wollen, wie können Sie es sicher tun?

Aufgrund der Ähnlichkeiten in ihrer Wirkung empfehlen wir, sie jeweils in kleineren Dosen einzunehmen, wenn Sie sie gleichzeitig einnehmen.

Die normale Dosis von Modafinil beträgt 200 mg pro Tag. Das Äquivalent zu diesem in Adderall beträgt etwa 60 mg.

Beginnen Sie mit einer halben Dosis von jedem. 100 mg Modafinil und etwa 30 mg Adderall.

Sie können Modafinil in der Dosis von 200 mg kaufen und die Pille per Sollbruchstelle halbieren.

Adderall kommt normalerweise nicht mit einer Sollbruchstelle in der Mitte, sondern wird in Dosen von 10 mg, 30 mg oder 60 mg geliefert. Wir empfehlen, entweder die 10 mg oder 30 mg Dosen zu kaufen, um sie mit Ihrem Modafinil zu mischen.

Beginnen Sie niedrig und erhöhen Sie allmählich

Es ist sehr wichtig, dass Sie mit einer niedrigeren Dosis beginnen, wenn Sie gerade erst anfangen. Dies gilt für jede neue Kombination von Medikamenten oder Nahrungergänzungsmitteln.

Dies geschieht, um sicherzustellen, dass es keine schwerwiegenden Nebenwirkungen des Medikaments gibt.

Beginnen Sie mit einer halben Dosis von jedem und steigern sie sich SEHR langsam.

Selbst wenn Sie die Wirkung nicht so stark spüren, wie Sie es sich am ersten Tag erhofft hatten, warten Sie bis zum nächsten Mal, bevor Sie die Dosis erhöhen.

Eine einfache Möglichkeit, Probleme für sich selbst zu schaffen, ist es, eine zweite Dosis aus Ungeduld einzunehmen, bevor die erste Wirkung eintritt. So viele Menschen überdosieren illegale Drogen wie MDMA.

Beachten Sie, dass Adderall für etwa 3 Stunden keine Spitzenkonzentration im Blut erreicht[6], während dies bei Modafinil lediglich 2 Stunden dauert.

Abschließende Überlegungen zum Mischen von Modafinil & Adderall

Obgleich das Mischen beider Substanzen als eine gute Idee erscheint, raten wir aufgrund unkalkulierbarer Risiken strengstens davon ab!

Wenn Sie wirklich entschlossen sind, die beiden miteinander zu mischen, ist es wichtig, mit kleineren Dosen von jedem zu beginnen, bevor Sie  sich steigern.

Modafinil und Adderall sind ähnlich, haben aber einige deutliche Unterschiede.

Während Modafinil besser ist, um Sie stundenlang wach und produktiv zu halten, ist Adderall besser, um Dopamin bei Menschen mit ADHS zu erhöhen.

Beide Medikamente sind extrem wirksam und bieten einen großen Teil des gleichen Nutzens.

Schließlich bevorzuge ich modafinil weil, obwohl ich viele der gleichen Vorteile habe, modafinil weniger süchtig macht und weniger Nebenwirkungen hat als Adderall.

Die einzige Ausnahme ist bei Menschen mit ADHS – Adderall kann in dieser Hinsicht eine bessere Option sein (wenn auch nur leicht).

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *